Lea Theres Lahr-Thiele

TOO WEIRD TO LIVE…

Veröffentlichung im Flanell Magazin: Eine bedeutende Anerkennung

FLANELL MAGAZINE, ONLINE 20.02.2022

Die Veröffentlichung im Flanell Magazin ist eine bedeutende Anerkennung für die Arbeit und das Engagement der Designerin Lea Theres Lahr-Thiele in der Modebranche.

Parallelen zwischen Film und Realität: Ein Blick auf „Fear and Loathing in Las Vegas“

Der Film „Fear and Loathing in Las Vegas“ von Terry Gilliam aus dem Jahr 1998 diente als Inspirationsquelle für Lea Theres Lahr-Thieles Arbeit. Die Parallelen zwischen dem Film und dem postpandemischen Lebensgefühl, insbesondere dem FoMo-Syndrom, flossen in ihre Designsprache ein.

Inspiration aus dem Alltag: Die Designsprache des postpandemischen Lebens

Lea Theres Lahr-Thiele ließ sich von den Herausforderungen des postpandemischen Lebens inspirieren, insbesondere von dem schwammigen Gefühl der Überforderung und dem Druck, verlorene Zeit aufholen zu müssen. Diese Elemente prägten ihre Arbeit maßgeblich.

Zusammenarbeit mit lokalen Künstler*innen: Ein kreativer Prozess

Während des Designprozesses arbeitete Lea Theres Lahr-Thiele eng mit verschiedenen lokalen Künstler*innen zusammen. Diese Zusammenarbeit brachte eine Vielfalt und Inspiration in ihre Arbeit, die sie besonders schätzte.

Fotoshooting mit Student*innen der AMD: Eine kreative Zusammenarbeit

Das Fotoshooting für die Kollektion wurde in Zusammenarbeit mit Student*innen der AMD, Akademie Mode Und Design, Hamburg, durchgeführt. Diese kreative Zusammenarbeit bereicherte das Projekt und bot eine wertvolle Erfahrung für alle Beteiligten.

VISUALS