Lea Theres Lahr-Thiele

Lea Theres Lahr-Thiele

Die Zero Waste Couture Künstlerin aus Hamburg

Hamburg, 25.01.2024

Lea Theres Lahr-Thiele ist eine renommierte Zero Waste Couture Künstlerin aus Hamburg. Als Laserexpertin kreiert sie extravagante Materialmanipulationen, die ausrangierte Textilien in einzigartige Couture-Stücke upcyceln. Sie ist eine visionäre Denkerin und immer auf der Suche nach innovativen Technologien, die ihre detaillierte Handwerkskunst bereichern. Ihr ausgeprägtes Gespür für präzise Linien führt zu außergewöhnlichen Silhouetten voller Sinnlichkeit und Extravaganz.

Lea Theres Lahr-Thiele, beginnt ihre textile Laufbahn mit einer Schneiderausbildung (2014) fährt mit einer Schnittausbildung fort (2015), und schließt 2023 mit dem Bachelor of Arts ihr Modedesignstudium ab. Zwischenzeitlich erarbeitet sie Kostümbilder für Barbara Schmidt-Rohr, Christopher Ramm und Yolanda Morales. Darin behandelt Sie zeitgenössische, gesellschaftskritische Diskurse. Ihre Kostümbilder verfolgen grundsätzlich den hohen Anspruch eines nachhaltigen Designkonzeptes. Ein Alleinstellungsmerkmal im Kostümbild.

Im Jahr 2020 rettet Lea Theres Lahr-Thiele eine Handweberei samt Recherchen und Webwaren vor der Entsorgung. 2021 verbringt sie sechs Monate in der Schweiz bei den Couture-Textilherstellern Jakob Schlaepfer und Forster Rohner. 2022 vertieft Lahr-Thiele ihre Vorliebe für die Lasertechnologie in einer sechsmonatigen Kooperation mit dem Laserhersteller TROTEC in Österreich.

Die mehrfach ausgezeichnete Designerin kombiniert hochinnovative Verfahren mit traditioneller handwerklicher Arbeit und bringt so aussortierte Ressourcen zurück in das System. Seit 2023 vertieft Lahr-Thiele ihre textilkünstlerischen Experimente und wird erstmals bei der Miniartextil Ausstellung in Como (Italien) kuratiert.

Für ihre zweite Zero Waste Kollektion wurde ihr im September die „goldene Seidenschleife“ verliehen. Außerdem nahm sie als Textilkünstlerin an der einwöchigen Recherche Residenz von Christopher Ramms „Patterns“ in Ponderosa Stolzenhagen teil. Zum feierlichen Anlass vom Tag der deutschen Einheit in der Elbphilharmonie in Hamburg entwickelte Lahr-Thiele das Kostümbild für die Tänzer.Innen der HipHopAcademy (Stiftung Kulturpalast).

Im Jahr 2024 widmet sich die aufstrebende Textilkünstlerin unter anderem dem neuen Kostümbild für Yolanda Morales „I want wo be a swamp“ und ihrer ersten großen textilen Installation im Luftraum des Mercados zur Altonale 2024.

Für die gerettete Handweberei entwickelt Lea Theres Lahr-Thiele eine Dokumentation und ein langfristiges ein Residency Konzept speziell für Textilkünstler.Innen auf dem Alsenhof in Lägerdorf.

Erfahren Sie mehr über Lea Theres Lahr-Thiele und ihre einzigartigen Kreationen, indem Sie ihre Website besuchen.

VISUALS